ROLLSTÜHLE

Die Bandbreite der verschiedenen Rollstühle reicht von einem Elektrorollstuhl bis hin zu einem manuell angetriebenen Rollstuhl. Im Bereich der Pflege und Körperhygiene kommen speziell konzipierte Rollstühle zum Einsatz.

Als weitere Variante lassen sich viele manuelle Rollstühle mit einem elektrischen Zusatzantrieb oder Restkraftverstärker erweitern.

BERATUNG

Wir sind immer für Sie per Telefon oder persönlich erreichbar und sprechen auch Russisch, Türkisch und Englisch.

MARKENPRODUKTE

Neben technisch überprüften, gereinigten und desinfizierten gebrauchten Produkten erhalten Sie auch neue Artikel namhafter Hersteller.

SCHNELLE LIEFERUNG

Wir versenden Ihre Bestellung sicher mit DHL oder Sie holen Lagerware bequem in einer unserer Filialen ab.

Manuelle Rollstühle

Diese Rollstühle werden von Hand, also mit Muskelkraft, angetrieben. Hier wird im Groben unter 3 Arten unterschieden.

  1. Standard
  2. Leichtgewicht
  3. Adaptiv und Aktiv

Das Beratungsgespräch sollte zu Hause beim späteren Nutzer stattfinden. Es werden u. a. alltägliche Tätigkeiten und Situationen des Kunden beleuchtet. Auch spielt das Wohnumfeld an sich und die baulichen Gegebenheiten eine zentrale Rolle bei der Auswahl des richtigen Rollstuhls. Des Weiteren gilt es die körperlichen Voraussetzungen sowie Erkrankungen des Nutzers genau zu erörtern. Genauso darf auch notwendiges Zubehör bzw. Erweiterungen wie Beispielsweise eine Sitzschale nicht vergessen werden.

Standard Rollstuhl

Hersteller: Invacare
Modell: Action1 R

Leichtrollstuhl

Hersteller: Invacare
Modell: Action 2 NG

Adaptiv Rollstuhl
© byOttobock

Hersteller: Ottobock
Modell: Avnatgarde

Aktivrollstuhl: Ein etwas anderer Maßanzug

Ein Aktivrollstuhl ermöglicht den Nutzer aktiv am Leben teilzunehmen.  Hierbei zeigt sich nicht nur das geringe Gewicht von Vorteil, sondern auch das hohe Maß an Individuellen Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör. So können wir Ihren Rollstuhl komplett auf Sie, ihren körperlichen Bedürfnissen und Ihren Alltag zuschneiden.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einen Starrahmen- u. Faltrollstuhl. Ein Starrahmenrollstuhl ist zwischen den beiden Hinterrädern mit einer durchgehenden Achse verbunden. Diese Bauweise ermöglicht eine sehr hohe Verwindungssteifigkeit. Als Folge ist ein geringerer Kraftverlust beim Antreiben des Rollstuhls zu verzeichnen. Wird der Rollstuhl hingegen häufig in einem PKW transportiert empfiehlt sich ein Faltrollstuhl. Hier verläuft unter der Sitzfläche eine s. g. Schere, die eine X- Form aufweist. Somit kann man den Rollstuhl mit wenigen Handriffen von der Breite her zusammenklappen. Der Rollstuhl wird recht eng an der Köperform des Nutzers angepasst. Sowohl die Sitzbreite, Sitztiefe und Rückenhöhe werden ausgemessen und somit stark berücksichtigt.

Die Achsen können mit Radsturz versehen werden d. h. die Antriebsräder laufen nach oben V-Förmig zusammen. Hierdurch lässt sich der Rollstuhl noch leichter und agiler bewegen.

Auch ist ein Aktivrollstuhl sehr gut mit einem Zusatzantrieb in Form eines Restkraftverstärkers oder einem Handbike kombinierbar.

Pflegerollstuhl

Wie der Name schon sagt, ist diese Art von Rollstuhl speziell für pflegebedürftige Personen konzipiert. Seinen Einsatz findet er vorwiegend in Alten- u. Pflegeheimen aber auch in Privathaushalt, wenn die Pflege in den eigenen vier Wänden stattfindet. Der Sitz bzw. dessen Breite richtet sich zwar nach der Beckenbreite des Nutzers, doch ist dieser großzügig gestaltet. Das An- und Ausziehen des Nutzers wird somit erleichtert. Führt aber auch zu einer besseren Bewegungsfreiheit. Spezielle Bezüge verhindern das Eindringen von Flüssigkeiten beispielsweise bei einer vorliegenden Inkontinenz.

Die Rückenlehne, mit höhenverstellbarer Kopfstütze, als auch der komplette Sitz lassen sich unabhängig voneinander in Neigung und Höhe anpassen bzw. verstellen. Durch diese Funktionen kann beispielsweise eine sehr schnelle Druckentlastung herbeigeführt oder der Rollstuhl z. B. unter einen Tisch gefahren werden.

Für Alltags- und Therapiezwecke lässt sich mit wenigen Hangriffen ein Tisch vor der Person montieren. Für sicheren Stand sorgen nicht nur die beiden s. g. Kniehebelbremsen, sondern auch eine Trommelbremse, die mittels zweier Hebel unter den Schiebegriffen betätigt werden kann. So wird ein ungewolltes Wegrollen beispielsweise beim Transfer verhindert.  Der Rollstuhl kann für Spaziergänge an der frischen Luft genutzt werden. Zur Erleichterung kann eine Brems- u. Schiebehilfe montiert werden.

Pflegerollstuhl

Hersteller: Invacare
Modell: Rea Clematis

Elektro-Rollstuhl
© byOttobock

Hersteller: Ottobock
Modell: 1000 DS

Technische Daten runterladen

Elektro-Rollstuhl
© byOttobock

Hersteller: Ottobock
Modell: Juvo B4

Technische Daten runterladen

Elektro-Rollstuhl

Sicher und flexibel in jeder Lebenslage
Elektrorollstühle werden von Menschen genutzt, die eine geringe Körperkraft oder eine Einschränkung der Arme und Hände haben und deshalb keine manuellen Rollstuhle fahren können.
Bei Elektrorollstühlen ist es besonders wichtig die Einsatzbereiche im Vorfeld genau einzuschätzen, da sich z. B. Modelle für den Innenbereich und für den Außenbereich deutlich unterscheiden können. Neben den Fahreigenschaften des Elektrorollstuhls sind auch viele Bauteile wie Sitz- und Rückenlehne, Arm- und Kopfstützen sowie die Fußstützen individuell einstellbar. Für Kinder und Jugendliche gibt es elektrisch betriebene Modelle, die mitwachsen und sich an die Körpergröße anpassen lassen.

Das sagen unsere Kunden

Sehr Stabil, Robust und Schnell

Der Elektromobil Invacare Comet HD ist auch für kräftige Fahrer geeignet. Dieses Seniorenmobil hat einen besonders kräftigen Motor und eine Belastbarkeit von bis zu 220 kg. Optisch modernes Design mit Lichtanlage. Der Comet ist zuverlässig.

Top, gute Ware, schnelle Lieferung, jederzeit gerne wieder. 1A

Top Teil passt perfekt schnelle Lieferung 10 Sterne, Vielen Dank! Gerne wieder

Sehr schnelle Lieferung, Danke für den tollen Service !!!! Sehr gute Bandage!

Scooter: Der Helfer für lange Strecken

Wenn man noch selbst mobil sein möchte und noch nicht dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen ist gibt es eine schöne Alternative: E-Scooter!

Diese gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Geschwindigkeiten. Wenn die Krankenkasse die Kosten übernimmt zahlt diese für Scooter mit 6 km/h, möchte man etwas schneller unterwegs sein gibt es Varianten die problemlos 15 km/h erreichen können.

Mit diesem tollen Hilfsmittel ist es kein Problem zum einkaufen zu fahren und es vor dem Laden abzustellen um die Einkäufe mit einem Einkaufswagen zu tätigen. Je nach Modell und Größe ist es aber auch möglich einfach mit dem Scooter im Laden einzukaufen. Für Menschen die auch gerne mal bei schlechtem Wetter unterwegs sein möchten, gibt es Modelle bei denen ein Regenschutz montiert werden kann und sogar geschlossene Varianten die einem Automobil ähneln.

Elektromobil

Hersteller: Invacare
Modell: Comet Ultra

Technische Daten runterladen

Elektromobil

Hersteller: Invacare
Modell: Comet Pro
Variante: 15 km/h

Technische Daten runterladen

BERATUNG & VERKAUF

Individuell, Umfangreich, Kompetent.

BEHÖRDLICHE UNTERSTÜTZUNG

Kostenvoranschläge, Finanzierung, Hilfestellung bei Formalitäten.

TECHNISCHER DIENST

Anpassen, Reparieren, Beraten, Sonderanfertigungen.

Weitere Leistungen

UMFANGREICHE LEISTUNGEN UND ALLES AUS EINER HAND.

Zusätzlich zu unserem Sanitätshaus finden Sie bei uns auch weitere Leistungen, die weit über die reine Versorgung mit Hilfsmitteln hinaus gehen. Ob Immobilienverwaltung, behindertengerechter Ausbau Ihrer Immobilien oder Betreuungs- und Entlastungsleitungen – wir sind Ihr Ansprechpartner für alle Themen rund um die Versorgung Pflege- und Hilfsbedürftiger.

Wenn die Zeit ihre Spuren an Ihrem Haus hinterlassen hat oder Ihre Lebenssituation sich geändert hat, sind wir gerne für Sie da. Wir bieten Ihnen behindertengerechten Ausbau von Wohnungen und Häusern. Auch wenn es darum geht, dass Sie ihr Haus renovieren möchten, Wohnzimmer oder Badezimmer verändern, die Wände herausnehmen oder versetzen usw. sind wir der richtige Partner für Sie.

Wir helfen im Alltag, wenn Sie diesen nicht mehr ganz alleine bewältigen können. Unser Ziel ist es, die Ressourcen der Pflegebedürftigen Menschen und Ihrer Bezugspersonen/Pflegepersonen aufrechtzuerhalten und zu fördern, damit die Möglichkeit in der häuslichen Umgebung so lange wie möglich zu bleiben besteht.

Wir kümmern uns um die Verwaltung Ihrer Immobilien, wenn Sie dieses wünschen. Vor allem, wenn eine hilfsbedürftige Person oder deren Angehörige sich nicht mehr ausreichend um die Verwaltung oder Pflege der eigenen Immobilie sind, stehen wir Ihnen zur Seite und kümmern uns um alle notwendigen Schritte.